Augenöffner

breaking news

Um eine Situation zu verbessern, muss man sie verändern. Der erste Schritt auf diesem Weg ist die Erkenntnis, dass eine Verbesserung auch wirklich nötig ist. Leider kann ich Ihnen dabei nicht helfen! In Ihnen muss von allein dieses Gefühl von Dringlichkeit aufkeimen, dass endlich etwas geschehen muss.

Wir können aber herausarbeiten, welche Veränderungen Sie probieren sollten, um die notwendige Verbesserung zu erzielen. Das ist eine komplexe Herausforderung – also eine, bei der niemand sicher sagen kann, was die Ursachen für eine Misere sind. Hier ein paar Beispiele:

  • Ihre Mitarbeiter leiden verstärkt unter Burnout. Und in Ihrem Unternehmen herrscht ein bis zum Zerreißen angespanntes Betriebsklima. Das kann an miesen Chefs und labilen Mitarbeitern liegen. Oder an einer Überforderung Ihrer Organisation, deren Aufbau und Abläufe nicht mehr zu den Herausforderungen der Umwelt passen.
  • Die Grundlagen für Ihr Geschäftsmodell brechen weg. Und Ihre Produkte werden immer schlechter. Das kann an einer schwachen Strategie und inkompetenten Produktentwicklern liegen. Oder an einer antiquierten Art der Projektarbeit, die mit sich häufig verändernden oder ganz neuen Kundenanforderungen nicht zurecht kommt.
  • Sie werden von Veränderungen überrollt. Und Ihre Planungen erfüllen sich nie. Das kann an einem blinden Top-Management und unfähigen Planern liegen. Oder weil sich jeder in einer starren Hierarchie verzweifelt an Planungen klammert, statt souverän und geschmeidig auf Veränderungen zu reagieren.

In meinen Vorträgen zeige ich diese komplexen Zusammenhänge auf. Meinen Zuhörern richte ich hierfür folgendes Büfett an: Bei den Vorspeisen finden sie mögliche Ursachen für die Dinge, die nicht optimal laufen. Bei den Hauptspeisen biete ich ihnen Hinweise darauf, wie sie bzw. ihre Organisation davon betroffen sein könnten und was sie jetzt tun müssen. Und als Nachspeise verpasse ich ihnen einen Energieschub, damit sie die Veränderungen angehen.

Meine Analysen und Anregungen weisen eine Besonderheit auf: Ich verbinde technische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Zusammenhänge mit den Menschen, die in Organisationen zusammenwirken. Mit ihren Persönlichkeiten und ihrem Umgang mit anderen. Durch meine berufliche Entwicklung bringe ich das nötige Fachwissen und die Erfahrung mit, um diese verschiedenen Welten zusammenzuführen.

Gerne können sich die Teilnehmer Ihrer nächsten internen oder öffentliche Veranstaltung an meinem Büfett bedienen. Buchen Sie mich als Vortragsredner.

Einige Themenbereiche meiner Vorträge finden Sie im Bild Themen.

Orientierung

Ohne ein Ziel ist eine zielgerichtete Entwicklung nicht möglich. Und ohne einen Startpunkt ist es nicht möglich, einen Weg für diese Entwicklung zu finden.

Deshalb gibt es den Orientierungstag. An diesem Tag gewinnen Sie Klarheit über Ihre aktuelle Unternehmenssituation:

  • Wo stehen wir mit unserer Organisation heute?
  • Was ist noch zu erledigen, ehe wir den nächsten Entwicklungsschritt gehen können?

Und Sie erschließen sich den Raum der Möglichkeiten für eine zukunftssichernde Weiterentwicklung Ihrer Organisation:

  • Wohin sollten wir uns entwickeln?
  • Wie sieht der Weg dorthin aus?
  • Was sind die nächsten Schritte?

Am Orientierungstag steht die S-Matrix im Zentrum der Aktivitäten. Die S-Matrix fasst alle Aspekte der evolutionären Entwicklung von Organisationen auf einmalige Weise zusammen, wie sich aus dem Bild S-Matrix vielleicht erahnen lässt. Sie basiert auf einer außerordentlichen Struktur an zusammengetragenem Wissen, Erfahrungen, Analysen, Methoden und Tools.
Dem Orientierungstag geht eine Organisationsanalyse voraus. Diese wird von einem Team Ihres Unternehmens mit Hilfe einer eigens dafür entwickelten Methodik durchgeführt. Mit der Reflexion der Ergebnisse dieser Organisationsanalyse beginnen wir. Dabei entsteht ein gemeinsames Bild vom Status-quo als belastbares Fundament für den zweiten Teil.

In diesem wird die Frage beantwortet, wohin sich das Unternehmen entwickeln sollte – oder muss. Welche Veränderungen beobachten wir in der Branche? Wie wandeln sich die Anforderungen an unsere Produkte und Dienstleistungen? Welche Kundenbedürfnisse stehen zukünftig im Vordergrund? Und welche Organisationsform brauchen wir daher in Zukunft? Am Ende dieses zweiten Teils des Orientierungstages existiert eine gemeinsame Vision.

Schließlich sprechen wir über die Verwirklichung der Vision. Ausgehend von der heutigen Organisation suchen wir alle denkbaren Entwicklungspfade. Wir diskutieren über den schnellsten Weg, unmögliche Abkürzungen und irgendwann über die richtige Richtung. Wir erstellen einen Zeithorizont und legen die nächsten Schritte fest. Das Ergebnis dieser Phase sind gemeinsame Ziele und ein Plan, wie diese zu erreichen sind.

An dem Orientierungstag nimmt die gesamte Unternehmensleitung sowie weitere relevante Stakeholder teil.

Wenn Sie sich mit Ihrer Organisation auf den Weg machen möchten, ist der Orientierungstag ein wunderbarer Start. Er inspiriert, motiviert und ermutigt. Nehmen Sie Kontakt zu mir auf und vereinbaren Sie einen Termin für einen Orientierungstag.